Diese Reihe von Holzschnitten auf Glas ist in Zusammenarbeit mit Gefangenen im Glasstudio Derix in Taunusstein entstanden für einen Andachtsraum in der JVA Waldeck entstanden.Insgesamt sind es zehn Scheiben mit dem Titel: "Im Gefängnis singen".Die einzelnen Scheiben sind 53cm x 132cm. Also 5,30m laufender Malgrund! Ich bin glücklich über das Zusammenspiel von Grafik und realer Umgebung. Ein spannendes neues Feld! Und trotzdem gibt es ganz viele sehr vertraute Arbeitsschritte mit den Glasbuchseiten, den Folgen von Bildern, dem schönen großen Format, der Reihe. 

 

 

Skulpturen

Ich habe in Dresden Bildhauerei studiert und vorher Bauzeichnerin und Steinmetzin gelernt. Es macht mich glücklich, mit festem Material zu arbeiten und wie meine Freundin und Dichterin Silke Peters mal sagte, dem Holz den Wind wiederzugeben.

Es entstehen in letzter Zeit mehr raumzeichnerische Arbeiten , die Elastizität und Spannung des holzes ausloten: Stützen und Zeichen.

Holzschnitte

Als geschwindes Ausdrucksmittel, um auf Geschehen und Gefühlslagen reagieren zu können, kam der Holzschnitt zu meiner Arbeit dazu. Die Technik des Holzschnittes erlaubt mir, im engen Kontakt mit Menschen und Zeit hier zu sein und von meiner Kunst ganz gut zu leben. Die Druckgrafik ist eben ein demokratische Kunstgebiet, die Benutzer können sich den Preis für das Bild teilen!

Bücher

Textaffin sind meine Blätter schon immer. Darum lag es nahe, als ein Buchbinder nach dem Studium fragte, ob ich mit ihm ein Buch machen wollte, ja zu sagen. Danach entstanden immer wieder Bücher im Eigenverlag und mit anderen zusammen. Zuletzt erschien im März 2017 ein orginalgrafisches Buch zu dem schönen gedicht von Brecht: Die Legende über die Entstehung des Buches Taoteking auf dem Weg des Laotse in die Emigration.